Der Schornsteinfeger: Ihr Sicherheits-, Umwelt- und Energieexperte

Schornsteinfeger-Innung MÜNSTER

Qualitätshandwerk mit Traditionsbewusstsein.

Aufgaben der Abteilung Technik

Die Technische Abteilung der Innung Münster wird durch den Technischen Innungswart Andreas Göke repräsentiert. Aufgabe der Technischen Abteilung der Schornsteinfeger-Innung ist es, alle technischen Belange innerhalb des Innungsbereiches wahrzunehmen. Darüber hinaus finden auf Bundes- und auf Landesebene regelmäßig Sitzungen aller technischen Landesinnungswarte im Schornsteinfegerhandwerk statt, bei denen technische Fragen auf allen Ebenen bis hin zum europäischen Bereich diskutiert werden. Der Technische Innungswart steht dem Technischen Ausschuss vor, der sich zu regelmäßigen Arbeitstagungen zusammenfindet, um in vorbereitenden Sitzungen die Inhalte von Schulungsmaßnahmen festzulegen.
Die Abteilung Technik informiert im Rundschreibendienst alle Mitglieder der Innung sowie die Technischen Referenten auf Kreisebene über alle technischen Neuigkeiten, so dass alle Berufsangehörigen im Innungsbereich Münster in kürzester Zeit auf dem neuesten Stand der Technik sind.

Die Hauptaufgabe der Abteilung Technik besteht darin, dass technische Anfragen von Berufsangehörigen, von Behörden und anderen Verbänden, aber nicht zuletzt auch von Bürgern beantwortet bzw. bearbeitet werden. Zur Erfassung von Daten, aber auch zur Darstellung der Tätigkeiten des Schornsteinfegerhandwerks werden Erhebungen durchgeführt und Statistiken erstellt, die an den Landes- bzw. Bundes- Verbände weitergeleitet werden. Mit anderen Verbänden und Firmen wird ein intensiver Erfahrungsaustausch praktiziert. Unterstützend hilft die Abteilung dem QM/UM Beauftragten der Innung bei den Vorbereitungsarbeiten zu Schulungsmaßnahmen und den durchzuführenden Audits.


Die Schächte von Abgasleitungen

Die Schächte von Abgasleitungen müssen eine Feuerwiderstandsdauer von 90 Minuten bzw. in Gebäuden geringer Höhe, bei denen der Fußboden keines Geschosses, in dem Aufenthaltsräume möglich sind, an keiner Stelle mehr als 7 m über der Geländeoberfläche liegt, von 30 Minuten haben.

Bauprodukte für Abgasanlagen werden entsprechend ihrer Feuerwiderstandsdauer in die Feuerwiderstandsklassen L30 bzw. L90 eingestuft. die Feuerwiderstandsklasse gibt die Zeitdauer an, der das Bauprodukt bei Brandbeanspruchung widersteht. Bauprodukte mit Klassifizierung F30 bzw. F90 sind gleichwertig einzusetzen, sofern die Anschlüsse und Verbindungen mit in die Prüfung einbezogen wurden.

Der Nachweis über die Feuerwiderstandsdauer ist durch ein allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis zu führen, und es muss die Einbauanweisung (Versetzanleitung) vorliegen. Eines Nachweises durch ein allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis bedarf es nicht, wenn als Schacht ein allgemein bauaufsichtlich zugelassener Schornstein mit F30 bzw. F90 genutzt werden soll oder der Schacht aus klassifizierten Bauteilen nach DIN 4102-4 besteht, wie z.B. aus Bauteilen gemäß Tabelle 5. Für die darin aufgeführten Schachtarten kann eine Feuerwiderstandsdauer von 90 bzw. 30 Minuten angenommem werden, sofern die Schächte durchgehend und insbesondere nicht durch Decken unterbrochen sind.


Tabelle 5:


Mindest Wangendicke für
Feuerwiderstandsdauer
Baustoffe und FormstückeDIN90 Min.30 Min.
Mauerziegel

Vollziegel und Hochlochziegel B
105-1115 (100*) mm115 (70) mm
Mauerziegel

Vollziegel und Hochlochziegel B
hochfeste Ziegel, Klinker
105-3115 (100) mm115 (70) mm
Kalksandsteine

Vollsteine, Lochsteine, Blocksteine, Hohlblocksteine
106-1115 (100) mm70 (50) mm
Kalksandsteine

Vollsteine, Lochsteine, Blocksteine, Hohlblocksteine, Vormauersteine, Verblender
106-2115 (100) mm70 (50) mm
Hüttensteine

Vollsteine, Lochsteine, Hohlblocksteine
398115 mm115 mm
Porenbeton - Blocksteine4165100 (75) mm75 (50) mm
Porenbeton - Blocksteine

bei Verwendung von Dünnbettmörteln
416575 (75) mm50 (50) mm
Vollwandige Formstücke aus Leichtbeton

für die Aussenschale
(Rohdichte <1,6 kg/m3)
18147-250 mm50 mm
Formstücke aus Leichtbeton

Einschalige Schornsteine
18150-1100 mm100 mm
Hohlblocksteine aus Leichtbeton1815195 (70) mm50 (50) mm
Vollblöcke und Vollsteine aus Leichtbeton1815295 (70) mm50 (50) mm


* Werte in () gelten für Wände mit beidseitigem Putz der Mörtelgruppe P IV nach
DIN 18850-2 oder Putz aus Leichtmörtel nach DIN 18550-4

Schächte aus nicht brennbaren Baustoffen für Abgasleitungen müssen von Bauteilen aus brennbaren Baustoffen


  • bei Abgastemperaturen von nicht mehr als 120 Grad keinen Abstand
  • bei Abgastemperaturen von nicht mehr als 160 Grad und einer Hinter-
    lüftung wie für Überdruck-Abgasleitungen keinen Abstand
  • bei Abgastemperaturen von nicht mehr als 400 Grad und einer Hinter-
    lüftung wie für Überdruck-Abgasleitungen 5 cm Abstand oder
  • bei einem Wärmedurchlasswiderstand von mindesten 0,12 m2 K/W
    Abstände wie für Schornsteine,
  • sonst Abstände wie für Abgasleitungen außerhalb von Schächten


einhalten.

Für Abstände von Reinigungsöffnungen von Schächten mit einer geforderten Feuerwiderstandsklasse L30 zu Bauteilen aus brennbaren Baustoffen gelten die oben angeführten Anforderungen. Reinigungsöffnungen von Schächten mit einer geforderten Feuerwiderstandsklasse L90 müssen von Bauteilen aus brennbaren Baustoffen einen Abstand von 40 cm einhalten. Es genügt ein Abstand von 20 cm, wenn ein Schutz gegen Wärmestrahlung vorhanden ist.





Bundesland: Nordrhein-Westfalen
- Zentralinnungsverband (ZIV) -

Suchen nach Nachname
oder

he

qmum